Den frisch gebackenen Sanitätshelfern ist der Stolz anzusehen.
Gruppenarbeiten wurden präsentiert
Der Spaß darf natürlich nicht zu kurz kommen.

Am 28.01.2018 haben wir beim BRK in Rothenburg ob der Tauber unsere Grundausbildung Sanitätsdienst (San-A) angefangen. Wir wurden von den anderen liebevoll die roten „Pfützenpflatscher“ genannt, auch dabei war die FFW und verschiedene BRK-Bereitschaften. 

Somit verbrachten wir am 10.-11.02. und am 24.-25.02. unsere Wochenenden mit sinnvollen Lerneinheiten. (Diagnostik, Herz-Kreislauf mit Herzinfarkt Blutkreislauf, Venen und Arterien, Schock, Schlaganfall, Brüche, Embolien, Amputation, … soviel verschiedenes)

Anfang März haben wir beschlossen noch eine extra Lerneinheit bei Herrn Ferdinand Czermack in Ansbach über die Reanimation mit AED einzulegen. Wir haben uns am 08.03 um 18.30 Uhr im BRK Ansbach getroffen und nochmals geübt und das bereits Erlernte vertieft. Auf gings, weiter zum dritten Wochenende. Am 10.03 wurden wir über die ganze rechtliche Sachlage aufgeklärt und informiert. Danach nochmals geübt und den Abend im Dolce Vita gegen 22.00 Uhr ausklingen lassen. An diesem Abend haben wir beschlossen in einer „Hau-Ruck-Aktion“ das Erste-Hilfe Leistungsabzeichen Bronze des BRK´s mitzumachen. Am 11.03. wurden wir dann auf „Herz und Nieren“ geprüft, zuerst im schriftlichen Teil und anschließend im praktischen Teil. Von einem Oberschenkelhalsbruch über einen Herzinfarkt bis zur kompletten Reanimation mit Larynxtubus legen war alles dabei. Unseren Sanitätskurs haben wir fünf alle mit Erfolg bestanden. 

Das Leistungsabzeichen Bronze wurde von den Mädels mit Erfolg bestanden. (sh)