Wachdienst im Fänkischen Seenland

Der Ortsverband Ansbach der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft ist im „Fränkischen Seenland“ an der Durchführung des Wasserrettungsdienstes beteiligt. Er unterhält am Kleinen Brombachsee auf der „Badehalbinsel Absberg“ eine Wachstation. Jedes Jahr wird diese Wachstation während der Sommersaison, von Mai bis September, an den Wochenenden mit einem Einsatzfahrzeug und mehreren Rettungsschwimmern besetzt.
Am Kleinen Brombachsee ist zu diesem Zweck ständig das Motorrettungsboot „Limes“ des Ortsverbandes Ansbach stationiert. Hier wird der Bootsdienst gemeinsam mit dem Ortsverband Weißenburg durchgeführt, welcher die Wachstation Langlau an der gegenüberliegenden Seeseite unterhält. So werden im Rahmen des Wachdienstes regelmäßig gekenterte Segelboote aufgerichtet und ans Ufer geschleppt, vermisste Kinder gesucht oder Schwimmer an Land gebracht.

 

First Responder

Neben dem Einsatz im und am Wasser, der Hauptaufgabe der DLRG, wird von den Wachstationen der Wasserrettungsorganisationen im „Fränkischen Seenland“ auch der Landrettungsdienst unterstützt. Kommt es zu Notfällen in der Nähe der Wachstationen, werden die Rettungskräfte der DLRG und der Wasserwacht zu so genannten „First Responder“-Einsätzen alarmiert und leisten bis zum Eintreffen des regulären Landrettungsdienstes professionelle Erste Hilfe. So mussten die Einsatzkräfte von der Wache Absberg im vergangenem Jahr insgesamt 30 mal ausrücken, um noch vor dem Eintreffen von Notarzt und Landrettungsdienst schnelle Hilfe zu leisten.